Wirkung der Feldenkrais-Methode

Wissenschaftliche Arbeiten

Moshé Feldenkrais und seine Arbeit waren zu seinen Lebzeiten nicht unumstritten. Führende Persönlichkeiten förderten und schätzten ihn, aber andere wollten seinen Gedanken nicht folgen – doch praktische Erfolge und heutige Forschungsergebnisse bestätigen seine Hypothesen. Lesen Sie über die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zur zentralen Bedeutung der Bewegung für kognitive Funktionen sowie andere Forschungsergebnisse.

 

Susan Hillier: "Die Effektivität der Feldenkrais-Methode"

Susan Hillier:
Meta-Studie zeigt positiven Effekt der Feldenkrais-Methode auf eine Vielzahl von Symptome bei einer breite Alterspanne von Teilnehmer*innen.

Mehr erfahren

Julius Verrel: "Wie Feldenkrais im Gehirn wirkt"

Julius Verrel:
Studie legt nahe, dass Feldenkrais-spezifische Berührung in der Lage ist handlungsbezogene neuronale Prozesse auszulösen und damit grundlegend anders wirkt als Methoden mit lokaler Aufmerksamkeit.

Mehr erfahren

Dav Clark: "Achtsame Bewegung und geübte Aufmerksamkeit"

Dav Clark:
Auswertung und Einordnung des Lernansatzes der Feldenkrais-Methode zur Förderung und Entwicklung geistiger Aktivität durch eine verbesserte Organisation des Körpers in Bewegung, im den Kontext anderer komplementärer Maßnahmen und besonders am Beispiel von ADHS.

Mehr erfahren