tagungen header

Jahrestagungen

Der FVD veranstaltet in der Regel einmal jährlich eine Jahrestagung.

SPORT.SPIEL.FELDENKRAIS®
13. Jahrestagung des FVD Feldenkrais-Verband Deutschland e.V. vom 28. bis 29. September 2018 am Sportzentrum der Universität Regensburg

Bitte beachten Sie die laufenden Aktualisierungen.

FELDENKRAIS® in der Arbeitswelt - Impulse für Unternehmen und Organisationen"
12. Jahrestagung des FVD Feldenkrais-Verbandes Deutschland e.V. vom 3. bis 6. März 2016 in den Räumen der IHK Karlsruhe

Unsere Aufmerksamkeit haben wir auf die Möglichkeiten von FELDENKRAIS® in der Arbeitswelt gerichtet. Wir hatten zu einem Erfahrungsaustausch über die Anwendung von FELDENKRAIS® in Unternehmen und Organisationen eingeladen und ausgelotet, welche Bedeutung FELDENKRAIS® innerhalb der Arbeitswelt haben kann, z.B. in der Gesundheitsprävention, bei der Kommunikation, der Teamarbeit, dem Coaching oder auch bei der Leitung und Beratung von Unternehmen und Organisationen.

Blättern im Programmheft ...

Aktuelle Pressemitteilung "Mit der Feldenkrais-Methode Potenziale fördern"
Interview mit der Karlsruher Professorin Renate Greiss-Armin über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Feldenkrais-Methode "Feldenkrais und die Möglichkeiten, Musikern zu helfen"


FVD Jubiläumsfest 6. - 8. März 2015 in der Stadthalle Kronberg
"Ready for Action?" 30 Jahre FVD Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.

Jeder einzelne Gast hat mit gelungenen und originellen Geschenken, die in Form von kleinen Aufführungen und Einlagen eingebracht wurden, dieses 3tägige Fest mitgestaltet und bereichert.

Hier könnt Ihr nochmals einen Blick in die Festschrift werfen ...


"Wandel gestalten – Strukturen folgen Funktionen"
11. Jahrestagung des FVD Feldenkrais-Verbandes Deutschland e.V. vom 13. bis 16. März 2014 im Rudolf Steiner Haus, Hamburg

Den Blick haben wir auf unsere Methode gerichtet – unter Berücksichtigung der Wechselwirkung zwischen Strukturen und Funktionen. Jeder Wandel erfordert zwangsläufig die Änderung der Strukturen eines Systems: Alte Bindungen und Konstellationen, die nicht mehr förderlich sind, werden gelockert. Es stellt sich eine Phase der Verunsicherung ein, in der die Elemente eines Systems neue Assoziationen, neue Bindungen eingehen können und möglicherweise auch neue Elemente in das System aufnehmen. Dabei folgt das System einem Ordnungssinn, der eng verknüpft ist mit (neuen) Bedürfnissen, Absichten oder Erfordernissen. Es folgt einer Funktion. Je genauer wir diese Korrelation zwischen Struktur und Funktion verstehen, desto bewußter können wir Wandlungsprozesse gestalten.

Blättern im Programmheft ...

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.