Das DTAB stellt sich vor

Nach der erfolgreichen Gründung eines Deutschen Training Akkreditation Boards (DTAB) hat dieses seine Arbeit am 1.5.2015 aufgenommen.

Diesem Schritt sind viele Gespräche und Diskussionen auf unterschiedlichen Ebenen und in verschiedensten Zusammenhängen vorausgegangen. VertreterInnen des FVD, die AusbildungsorganisatorInnen und die in Deutschland ansässigen TrainerInnen waren gleichermaßen beteiligt. Motor dafür waren sowohl die rechtliche Situation in Deutschland als auch der starke Wunsch nach Weiterentwicklungen im Ausbildungsbereich.

Der FVD übernimmt mit der Gründung eines eigenen TAB als weltweit mitgliederstärkster Verband in besonderen Maße Verantwortung für die Qualitätssicherung in der Feldenkrais-Ausbildung. Er engagiert sich auch weiterhin für eine Weiterentwicklung der Ausbildungs- Standards unter Berücksichtigung spezifischer rechtlicher und qualitativer Anforderungen des deutschen Arbeitsmarktes.

In diesem Prozess strebt der FVD größtmögliche Transparenz gegenüber seinen Mitgliedern an sowie einen kontinuierlichen Austausch mit den anderen Feldenkrais-Verbänden und Anerkennungsgremien (TABs).

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Administration: Monika Müller (Geschäftsstelle FVD)

Anerkennungskommission für Ausbildungspersonen (aktuell kommissarisch besetzt):

  • Joachim Foss (Vorstand)
  • Corinna Eikmeier (Experienced Practitioner)
  • Karen Schmidt-Paas (Trainingsorganisatorin)
  • Petra Koch (Trainerin)
  • Ulrike Apel (Trainerin)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommissarisch ist die Besetzung dieser Kommission, weil die Mitglieder nicht gewählt, sondern vom Vorstand benannt worden sind. Dies wurde legitimiert durch einen Beschluss der Mitgliederversammlung (MV) 2015, MV 2016 und in der MV 2017 um ein weiteres Jahr verlängert.

Anerkennungskommission für Ausbildungsinstitute:

  • Ned Dwelle (Trainer)
  • Christel Schulte (Ausbildungsorganisatorin)
  • Joachim Foss (Vorstand)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgaben der Anerkennungskommissionen:

  • Akkreditierung neuer Ausbildungen
  • Bearbeitung eingehender Assistenz- und Trainerakkreditierungen
  • Übersetzung und Bereitstellung der international gültigen Richtlinien
  • Kommunikation mit EuroTAB, NATAB und AUSTAB

Grundlage der Arbeit des DTAB sind die Richtlinien des EuroTAB.

Aufsichtsgremium:

  • der Vorstand des FVD

Die Standardkommission (im Ausbildungsbereich mit Stand Mai 2018):

  • Thomas Farnbacher (Trainer)
  • Petra Koch (Trainerin)
  • Susanne Schönauer(Trainerin)
  • Karen Schmidt-Paas (Assistenztrainerin)
  • Patrick Gruner (Trainingsorganisator)
  • Kathryn Hume-Cook (erfahrene Practitionerin)
  • Sabine Andersen (Vorstand)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Aufgaben:

  • Erarbeiten von Regeln, Standards und Entscheidungsprozesse für die Anerkennung von nationalen Ausbildungen, Ausbildungsinstituten, AssistenztrainerInnenn und TrainerInnen.

Der Ältestenrat

Mitglieder des Ältestenrats (Stand: 27.03.2019):

Als Vertreter der Trainer*Innen:

  • Beatriz Walterspiel
  • Chava Shelhav
  • Roger Russell

Als Vertreterin der Assistenztrainer*innen:

  • Heike Schmidt
  • Monika Praxmarer

Als erfahrene Practitioner:

  • Antje Schwalbe-Kleinhuis
  • Kornelia Malina

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgaben:

  • Der Ältestenrat ist die höchste Instanz, wenn es um Fragen zu FELDENKRAIS® und der inhaltlichen Identität der Arbeit geht. Er wahrt die Internationalität auf hoher Ebene in Bezug auf Kontakte, Kontinuität und Essenz der Methode und deren Fortbestand.
  • Er gibt Impulse, Fragen und Anregungen in andere Kommissionen und wird von ihnen Informationen über deren Arbeit erhalten.
  • Der Ältestenrat kann von Kommissionen, Betroffenen während ihres Anerkennungsprozesses oder auch von Trainingsorganisationen angesprochen oder als Schlichter in Streitfällen hinzugezogen werden.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.