Informationen zur Ausbildung

Die Ausbildung in der Feldenkrais-Methode ist in der Regel berufsbegleitend und erfordert ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Eigeninitiative auch in den Zeiten zwischen den Ausbildungsabschnitten. Die Ausbildungen werden international anerkannt und supervidiert. In allen akkreditierten Ausbildungen unterrichten ausschließlich international akkreditierte TrainerInnen und AssistentInnen. Das Unterrichtsteam besteht aus den hauptverantwortlichen TrainerInnen, GasttrainerInnen und 1-3 AssistentInnen und entsprechenden GastdozentInnen.

Internationale Standards und Richtlinien für den Ablauf der Ausbildung werden ständig überdacht und überarbeitet. Diese Richtlinien enthalten die Mindestanforderungen. Sie werden in den verschiedenen Ländern und von allen TrainerInnen erweitert und angepasst, indem sie den jeweiligen Bedürfnissen des Landes und der an der Ausbildung Beteiligten entsprechen und sich an ihnen orientieren.


Empfohlene Voraussetzungen:

  • Mindestalter 25 Jahre
  • Berufsausbildung und Berufserfahrung
  • Selbsterfahrung in der Feldenkrais-Methode sowohl in FELDENKRAIS® Bewusstheit durch Bewegung als auch in FELDENKRAIS® Funktionale Integration
  • physische und psychische Stabilität
  • Lebenssituation, die eine solche Ausbildung zulässt.


Dauer und Organisation:

  • mindestens 160 Ausbildungstage
  • verteilt auf 3-5 Jahre
  • mit jeweils 1-7 Segmenten pro Jahr
  • tägliche Mindestunterrichtszeit 5 Stunden (= 800 Gesamtstunden Präsenz)
  • jede/r Studierende erhält im Verlauf der Ausbildung 12 Einzelstunden in FELDENKRAIS® Funktionaler Integration.


Da das Erlernen der Feldenkrais-Methode weitgehend über Erfahrung erfolgt, werden in der Ausbildung Theorie und Praxis situationsangemessen miteinander verknüpft. Vorträge und Videopräsentationen ergänzen den Unterricht.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird ein international anerkanntes Zertifikat ausgehändigt.

Wer darüber hinaus auch Mitglied im deutschen FVD Feldenkrais-Verband e.V. ist, kann als zusätzliches Gütesiegel die Zertifizierung FVD beantragen und das Logo als eingetragene Marke benutzen.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.