Aktuelles

Neuigkeiten aus der Welt des Feldenkrais

Feldenkrais-News

Aktuelle Infos für unsere Mitglieder und Interessierte

Weihnachtsgrüße vom Vorstand

pixabay_Weihnachten-christmas

hier auch zum Reinhören als Podcast...

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Feldenkrais-Freund*innen,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen. Es war für unseren Verband und für uns alle eines der schwierigsten Jahre seit der Gründung des FVD vor mehr als 35 Jahren.
Die Lockdowns bedeuten für viele Kolleg*innen, dass sie ihre Arbeit nicht ausüben dürfen. Die Rückkehr zu einer gewissen Normalität unter strengen Auflagen im Sommer und Herbst bot nur eine kurze Verschnaufpause. Jetzt, im nächsten harten Lockdown über den Jahreswechsel hinweg gehen die große Sorgen um das wirtschaftliche Überleben weiter. Eines ist gewiss: Die Unsicherheit wird bis weit in das kommende Jahr anhalten.

Wir, der Vorstand des FVD und die Mitarbeiterinnen aus der Geschäftsstelle, unterstützten Euch nach Kräften: durch zahlreiche Sondernewsletter, offene Briefe an politische Verantwortliche auf Bundes-und Landesebene, die Ermöglichung von digitalem Unterricht in den Ausbildungen, finanzielle Förderung des ersten Online-Seminars zur Digitalen Kompetenz, die Einrichtung eines Mitgliedsfonds, Planung und Durchführung von drei Informationsveranstaltungen zur ersten virtuellen Mitgliedsversammlung in der Verbandsgeschichte, u.v.m.

Unabhängig von Corona ging auch das normale Verbandsgeschehen weiter. Der Vorstand veränderte sich: mit Charlotte Fichtl und Inge Lobisch verließen zwei lang-jährige, verdiente Vorstandsfrauen das Gremium, Catharina Wöstmann und Cora Wulf rückten nach. Die Mitglieder der Kampagne Gesundheit, die daran arbeiten, die Anerkennung der Feldenkrais-Methode durch den Verband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) zu erlangen, hatten bereits viele konstruktive Gespräche mit Vertreter*innen aus Politik und GKV. Die FVD- Webseite wurde um das Modul „Wirkung der Feldenkrais-Methode" bereichert und verzeichnet eine stetig wachsende Reichweite. Das Projekt „Aynmal täglich“ startete im Mai und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Wir, der Vorstand, sind sehr froh zu dieser Initiative aus der Mitgliedschaft beitragen zu können. Die Fachgruppe Jugend – der Zusammenschluss junger Feldenkrais-Lehrer*innen bis 40 Jahre - hat sich konstituiert und bringt frischen Wind. Die neuen Informationsbroschüren für Auszubildende im letzten Trainingsjahr konnten im Dezember in Vussem erstmals überreicht werden. Ein regelmäßiges Online-Gesprächsforum mit den Regional-und Fachgruppenvertreter*innen wurde ins Leben gerufen. Die erste Fortbildung Mentoring fand statt und soll fest in das FVD-Fortbildungsangebot übernommen werden. Zwischen dem FVD und den Ausbildungsinstituten wurden Verträge geschlossen mit dem Ziel, den administrativen Aufwand auf beiden Seiten deutlich zu verringern und u.a. auch die Durchführung von regelmäßigen Audits zu vereinbaren.

Viel Wandel um uns herum. Für 2021 haben wir uns entschlossen, dem wichtigen Thema Zukunftssicherung und -gestaltung unter dem Titel „Generationen begegnen sich“ Raum zu geben, der im kommenden Jahr in verschiedenen Formaten mit Leben gefüllt werden soll: Der erste Live-Podcast zum Generationsaustausch hat schon im Dezember stattgefunden, weitere werden folgen. Das Feldenkraisforum wird das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten - und im April sowie im Rahmen der MV 2021 wird es Denkräume geben, die Austausch, Kennenlernen, Brainstorming und Ideenschmieden ermöglichen sollen - für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft der Feldenkrais-Methode.

Zum Schluss noch einen Hinweis, da es viele Fragen dazu gibt: Zur Zeit planen wir, den Kongress 2022 zu veranstalten. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir dabei wieder auf die Expertise der diversen Vorbereitungsteams setzen könnten.

Wir möchten uns bei all denjenigen bedanken, die Ideen, Gedanken, Zeit und großes Engagement in diesem besonderen Jahr zeigten – in den Regional- und Fachgruppen, bei der Vorbereitung des Kongresses, bei der Infoveranstaltung der MV, in den Kommissionen und jedem einzelnen Mitglied, das durch sein Wirken unserer aller Arbeit bereicherte.

Nun wünschen wir, der Vorstand und alle Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle in München Euch und Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleiben Sie gesund