Aktuelles

Neuigkeiten aus der Welt des Feldenkrais

Feldenkrais-News

Aktuelle Infos für unsere Mitglieder und Interessierte

Arbeitskreis Berufspolitik

pixabay_jmexclusives

Bericht vom ersten Online Treffen des Arbeitskreises Berufspolitik

Am Montag, den 01.03. 2021 richtete der Vorstand des FVD das Treffen des AK Berufspolitik aus. Dieser Arbeitskreis trifft sich seit einigen Jahren jährlich zum gemeinsamen Austausch, der in diesem Jahr erstmalig online stattfand. Zu dieser Gruppe gehören Vorstandsmitglieder oder Geschäftsführer*innen aus Verbänden von Bewegungsmethoden, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Aufgrund der unkomplizierten Teilnahme in diesem Jahr beteiligten sich deutlich mehr Teilnehmer*innen als sonst bei Präsenztreffen, so dass wir uns mit Vertreter*innen des BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V.), des ATVD (Alexander-Technik-Verband Deutschland) , des Rolfing®Verband Deutschland, Body- Mind Centering® (BMC® Glia-Verband), TouchLife® Massage und des IAKA (Institut für aquatische Körperarbeit) austauschen konnten. Das Gespräch verlief außerordentlich kooperativ und wohlwollend. Wie nicht anders zu erwarten startete der Tag mit einem Austausch über die Maßnahmen, die einzelne Verbände im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie ergriffen – Informationen an die Mitglieder über laufende Beschlüsse, Hilfen zur finanziellen Unterstützung, besondere Angebote für Mitglieder, Möglichkeiten der Beitragsreduktion, usw.. Im weiteren Verlauf nahm das Themenfeld „Anerkennung als Präventionsmaßnahme bei den Krankenkassen“ einen Schwerpunkt ein.

Yoga ist seit vielen Jahren im Rahmen der Entspannungsverfahren als Präventionsmethode anerkannt, der FVD befindet sich gerade im laufenden Anerkennungsverfahren, alle anderen Methoden gingen diesen Schritt noch nicht.
Der letzte Programmpunkt auf der Tagesordnung war die Frage, welche Zielsetzungen in Zukunft gemeinsam verfolgt werden können. Die Teilnehmer*innen beschlossen, dass die Homepages der verschiedenen Verbände sich gegenseitig verlinken (der FVD verfügt bereits darüber - siehe hier) und, dass die Verbände Informationsmaterial teilen und gegenseitig auf Veranstaltungen hinweisen. Wir wollen uns gegenseitig informieren und unterstützen im Umgang mit der Covid-Pandemie, so fordert etwa der BDY in einer Petition, dass Yogalehrende bei den Lockerungen der Coronamaßnahmen zeitnah berücksichtigt werden, da Yoga eine Präventionsmaßnahme ist. Der BDY stellt allen Verbänden des AK Berufspolitik diese Petition zur Verfügung. Einheitlicher Unmut wurde darüber geäußert, dass, in Bezug auf die Coronaregeln, Bewegungsmethoden im Bereich „Sport“ eingruppiert wurden und der Wert der Methoden u.a. in Bezug auf Immun- und Resilienzstärkung immer noch nicht anerkannt wird. Gemeinsam möchte der AK Berufspolitik langfristig das Ziel verfolgen, eine andere gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung zu erlangen. Aufgrund des Bedürfnisses, sich auch in naher Zukunft weiter auszutauschen, findet im Herbst ein weiteres Treffen statt.